DIOGENES Präsentiert

HARD LAND

Der neue Roman von Benedict Wells

›HARD LAND‹ von Benedict Wells

Missouri, 1985.
Der Sommer, in dem Du Erwachsen wurdest – Und den Du nie mehr vergisst.

Cover von "Hard Land"
Benedict Wells

Hard Land

Missouri, 1985: Um vor den Problemen zu Hause zu fliehen, nimmt der fünfzehnjährige Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an. Und einen magischen Sommer lang ist alles auf den Kopf gestellt. Er findet Freunde, verliebt sich und entdeckt die Geheimnisse seiner Heimatstadt. Zum ersten Mal ist er kein unscheinbarer Außenseiter mehr. Bis etwas passiert, das ihn zwingt, erwachsen zu werden. Eine Hommage an 80’s Coming-of-Age-Filme wie The Breakfast Club und Stand By Me – die Geschichte eines Sommers, den man nie mehr vergisst.

»Entdecke die 49 Geheimnisse von Grady« heißt es auf dem Schild einer Kleinstadt in Missouri. Sam ist fünfzehn und kennt kein einziges, und auch sonst besteht sein Leben eher aus Tiefpunkten. Bis er seinen Ferienjob in einem alten Kino anfängt. Dort trifft er nicht nur auf den schlagfertigen Cameron und den in sich gekehrten Sportler Hightower, sondern auch auf die draufgängerische und etwas ältere Kirstie, in die er sich verliebt. Doch alle drei haben gerade ihren Abschluss gemacht und werden im Herbst wegziehen. Sam bleibt also nur dieser eine Sommer mit seinen neuen Freunden. Nur wenige Wochen, in denen er nicht nur die Geheimnisse seines Heimatorts entdeckt, sondern auch, wer er selbst ist. Und was es heißt, sich dem Leben wirklich zu stellen.
Eine witzige und berührende Geschichte voller 80’s-Flair. Über den Schmerz des Erwachsenwerdens und den Zauber eines Sommers, den man nie mehr vergisst.

Hardcover Leinen
352 Seiten
978-3-257-07148-1
€ (D) 24.00 / sFr 32.00* / € (A) 24.70

Cover von "Hard Land"
Benedict Wells

Hard Land

Missouri, 1985: Um vor den Problemen zu Hause zu fliehen, nimmt der fünfzehnjährige Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an. Und einen magischen Sommer lang ist alles auf den Kopf gestellt. Er findet Freunde, verliebt sich und entdeckt die Geheimnisse seiner Heimatstadt. Zum ersten Mal ist er kein unscheinbarer Außenseiter mehr. Bis etwas passiert, das ihn zwingt, erwachsen zu werden. Eine Hommage an 80’s Coming-of-Age-Filme wie ›The Breakfast Club‹ und ›Stand By Me‹ – die Geschichte eines Sommers, den man nie mehr vergisst.

„Entdecke die 49 Geheimnisse von Grady“ heißt es auf dem Schild einer Kleinstadt in Missouri. Sam ist fünfzehn und kennt kein einziges, und auch sonst besteht sein Leben eher aus Tiefpunkten. Bis er seinen Ferienjob in einem alten Kino anfängt. Dort trifft er nicht nur auf den schlagfertigen Cameron und den in sich gekehrten Sportler Hightower, sondern auch auf die draufgängerische und etwas ältere Kirstie, in die er sich verliebt. Doch alle drei haben gerade ihren Abschluss gemacht und werden im Herbst wegziehen. Sam bleibt also nur dieser eine Sommer mit seinen neuen Freunden. Nur wenige Wochen, in denen er nicht nur die Geheimnisse seines Heimatorts entdeckt, sondern auch, wer er selbst ist. Und was es heißt, sich dem Leben wirklich zu stellen.
Eine witzige und berührende Geschichte voller 80’s-Flair. Über den Schmerz des Erwachsenwerdens und den Zauber eines Sommers, den man nie mehr vergisst.

Hardcover Leinen
352 Seiten
978-3-257-07148-1
€ (D) 24.00 / sFr 32.00* / € (A) 24.70

Pressestimmen

»Mann, kann der Mann schreiben! Benedict Wells verfügt über diese Leichtigkeit des Schreibens, die jeden mit Neid erfüllt, der sich daran schon mal versucht hat.«
Kester Schlenz
Stern, Hamburg
»Benedict Wells hat einen wunderbar eigenen Ton gefunden, weder zu hart noch zu gefühlig, um unsere Zerbrechlichkeit, unser Scheitern, unsere Vergänglichkeit zu beschreiben.«
Nicolas Weill
Le Monde
»Benedict Wells schreibt, als hätte er dem Teufel seine Seele verkauft. Witzig, unterhaltsam, tief und erschütternd traurig, aber auch optimistisch.«
Pascal Cames
Badische Zeitung, Freiburg
DIOGENES Hörbuch

Hard Land (6 CDs)

Ungekürzt gelesen von Robert Stadlober

6 CD , 7 Std. 40 Min.
erscheint am 28. April 2021
978-3-257-80430-0
€ (D) 24.00 / sFr 32.00* / € (A) 27.00 / * unverb. Preisempfehlung

Cover vom Hörbuch zu "Hard Land"
Cover vom Hörbuch zu "Hard Land"
DIOGENES Hörbuch

Hard Land (6 Cds)

Ungekürzt gelesen von Robert Stadlober

6 CD , 7 Std. 40 Min.
erscheint am 28. April 2021
978-3-257-80430-0
€ (D) 24.00 / sFr 32.00* / € (A) 27.00 / * unverb. Preisempfehlung

»… und ich fühlte mich so, wie ich mich schon mein ganzes Leben lang fühlen wollte: übermütig und wach und mittendrin und unsterblich.«

Benedict Wells

Über den Autor

Autor Benedict Wells
Foto: © Roger Eberhard

Benedict Wells wurde 1984 in München geboren, zog nach dem Abitur nach Berlin und entschied sich gegen ein Studium, um zu schreiben. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vierter Roman, ›Vom Ende der Einsamkeit‹, stand mehr als anderthalb Jahre auf der Bestsellerliste, er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet und bislang in 37 Sprachen veröffentlicht. Nach Jahren in Barcelona lebt Benedict Wells in Zürich.

Nicolas Weill / Le Monde:

»Benedict Wells hat einen wunderbar eigenen Ton gefunden, weder zu hart noch zu gefühlig, um unsere Zerbrechlichkeit, unser Scheitern, unsere Vergänglichkeit zu beschreiben.« 

Kester Schlenz / Stern, Hamburg:

»Mann, kann der Mann schreiben! Benedict Wells verfügt über diese Leichtigkeit des Schreibens, die jeden mit Neid erfüllt, der sich daran schon mal versucht hat.« 

Pascal Cames / Badische Zeitung, Freiburg:

»Benedict Wells schreibt, als hätte er dem Teufel seine Seele verkauft. Witzig, unterhaltsam, tief und erschütternd traurig, aber auch optimistisch.«

Benedict Wells

Über den Autor

Benedict Wells wurde 1984 in München geboren, zog nach dem Abitur nach Berlin und entschied sich gegen ein Studium, um zu schreiben. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vierter Roman, ›Vom Ende der Einsamkeit‹, stand mehr als anderthalb Jahre auf der Bestsellerliste, er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet und bislang in 37 Sprachen veröffentlicht. Nach Jahren in Barcelona lebt Benedict Wells in Zürich.

Autor Benedict Wells
Foto: © Roger Eberhard

Nicolas Weill / Le Monde:

»Benedict Wells hat einen wunderbar eigenen Ton gefunden, weder zu hart noch zu gefühlig, um unsere Zerbrechlichkeit, unser Scheitern, unsere Vergänglichkeit zu beschreiben.« 

Kester Schlenz / Stern, Hamburg:

»Mann, kann der Mann schreiben! Benedict Wells verfügt über diese Leichtigkeit des Schreibens, die jeden mit Neid erfüllt, der sich daran schon mal versucht hat.« 

Pascal Cames / Badische Zeitung, Freiburg:

»Benedict Wells schreibt, als hätte er dem Teufel seine Seele verkauft. Witzig, unterhaltsam, tief und erschütternd traurig, aber auch optimistisch.«

Lesung & Musik

Hard Land Club-Tour

Benedict Wells liest aus “Hard Land”, Jacob Brass stellt sein neues Album “Circle Town” vor.

Termine:

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021 – Hamburg, Kampnagel (Tickets
  • Dienstag, 2. November 2021 – Berlin, BABYLON (Tickets)
  • Mittwoch, 3. November 2021 – Leipzig, Haus Leipzig (Tickets)
  • Donnerstag, 4. November 2021 – Darmstadt, Centralstation (Tickets)
  • Samstag, 6. November 2021 – Stuttgart, Wizemann (Tickets)
  • Montag, 8. November 2021 – München, Muffathalle (Tickets)
  • Dienstag, 9. November 2021, Köln, Gloria (Tickets)
  • Donnerstag, 11. November 2021 – Wien, Simm City (Tickets)
  • Montag, 15. November 2021 – Zürich, Kaufleuten (Tickets)
Lesung & Musik

Die Hard Land Club-Tour

Benedict Wells liest aus “Hard Land”, Jacob Brass stellt sein neues Album “Circle Town” vor.

Termine:

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021 – Hamburg, Kampnagel (Tickets)
  • Dienstag, 2. November 2021 – Berlin, BABYLON (Tickets)
  • Mittwoch, 3. November 2021 – Leipzig, Haus Leipzig (Tickets)
  • Donnerstag, 4. November 2021 – Darmstadt, Centralstation (Tickets)
  • Samstag, 6. November 2021 – Stuttgart, Wizemann (Tickets)
  • Montag, 8. November 2021 – München, Muffathalle (Tickets)
  • Dienstag, 9. November 2021, Köln, Gloria (Tickets)
  • Donnerstag, 11. November 2021 – Wien, Simm City (Tickets)
  • Montag, 15. November 2021 – Zürich, Kaufleuten (Tickets)
Introducing HARD LAND

Benedict Wells' Vision von Missouri 1985

»Mein Benzin für Hard Land war nicht die eigene Erfahrung, sondern Sehnsucht. Als ich ein Kind war, liefen im Fernsehen die ganze Zeit amerikanische 80’s -Filme wie Stand By Me, Zurück in die Zukunft und The Breakfast Club. Die habe ich aufgesogen, da wollte ich immer hin.«

Introducing HARD LAND

Benedict Wells' Vision von Missouri 1984

»Mein Benzin für Hard Land war nicht die eigene Erfahrung, sondern Sehnsucht. Als ich ein Kind war, liefen im Fernsehen die ganze Zeit amerikanische 80’s -Filme wie Stand By Me, Zurück in die Zukunft und The Breakfast Club. Die habe ich aufgesogen, da wollte ich immer hin.«

Benedict Wells im Interview

»Alles ist pur, es ist die Zeit der ersten Male.«

Ihr letzter Roman Vom Ende der Einsamkeit erzählt das Leben von Jules, Marty und Liz über 35 Jahre. In Hard Land konzentrieren Sie sich hingen auf ein einziges Jahr im Leben des fünfzehnjährigen Sam und seiner neuen Freunde. Was hat Sie dazu bewogen?

Das Schreiben von Vom Ende der Einsamkeit fühlte sich an wie das Ende eines Wegs. Bis dahin musste ich die Romane schreiben, sie passierten mir, ohne dass ich groß darüber nachgedacht hätte. Nun wollte ich ganz bewusst etwas schreiben, das ich selbst immer geliebt habe: eine Geschichte aus dem Bereich »coming of age«. Filme wie The Perks of Being a Wallflower oder die 80’s-Klassiker von John Hughes bedeuten mir wahnsinnig viel, sie sind auf ihre Art fast wie ein Zuhause, nur gibt es leider so wenige davon.

Was reizte Sie an diesem Genre so besonders?

Der Autor John Green gab darauf mal die schöne Antwort: weil man in diesem Alter noch keinen Schutzschild aus Erfahrung, Routine oder sogar Zynismus hat, sondern verwundbar ist. Alles ist pur, es ist die Zeit der ersten Male. Im Fall von Hard Land das erste Mal Freundschaft, das erste Mal Liebe, aber auch das erste Mal Tod. Der Sommer, von dem man später merkt, dass man damals erwachsen wurde – und den man daher auch nie mehr vergessen kann.

[ɔɪ̯faŋkoˈliː]

"Euphancholie"

Das typisch jugendliche Lebensgefühl zwischen Euphorie und Melancholie. In drei Playlists hat Benedict Wells den Soundtrack zu ›Hard Land‹ zusammengefasst. Mehr auch auf benedictwells.de/soundtracks.

Mehr vom Autor

Benedict Wells bei Diogenes

Diogenes Newsletter

Bleib in Kontakt

Jetzt für den Diogenes Newsletter anmelden und als Erste von Neuerscheinungen, Neuigkeiten unserer Autor:innen sowie exklusiven Gewinnspielen erfahren.

In jedem Newsletter gibt es einen Abmelde-Link. Wenn du diesen anklickst, wirst du aus unserem Verteiler gelöscht.

Deine Angaben werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Einblicke in den ROman

ZITATE

  • »Seit Stevies Umzug im Herbst saß ich in der Cafeteria allein am Tisch. Selten hockte sich ein anderer Außenseiter dazu, aber nie für lange. Und manchmal kam mir der Verdacht, mein ganzes Leben war wie dieser Tisch.«

    Slide Item 1
  • »Sie nickte mich zu sich. Unter ihren Blicken versuchte ich, möglichst männlich zu gehen, was dazu führte, dass meine Schritte immer unrunder wurden. Als wäre Gehen diese tolle neue Sache, von der ich erst vor kurzem gehört hatte.« 

    Slide Item 3
  • »›Der Tod ist ein Sammler‹, sagte sie leise, sonst sagte sie nichts.«

    Slide Item 2
  • »Kind sein ist wie einen Ball hochwerfen, Erwachsenwerden ist, wenn er wieder herunterfällt.«

  • »›Es sollte echt ein Wort für dieses Gefühl geben‹, sagte sie. ›So was wie Euphancholie. Einerseits zerreißt’s dich vor Glück, gleichzeitig bist du schwermütig, weil du weißt, dass du was verlierst oder dieser Augenblick mal vorbei sein wird ... Dass alles mal vorbei sein wird.‹«

  • »Doch so komisch es klingt: Irgendwann hatten wir uns an die ungewisse Situation gewöhnt. Und zumindest nach außen schien alles normal. Innerlich aber warteten wir alle nur auf neue schlechte Nachrichten. Denn der Tod saß die ganze Zeit bei uns am Küchentisch, trank seinen Kaffee, blickte stumm auf die Uhr.«

  • »Freundschaften in der Schule sind wie Freundschaften im Knast: Man weiß erst draußen im richtigen Leben, was sie wert sind.«

  • »Sechzehn, dachte ich beim Laufen. Wie seltsam! Als Kind waren mir die Sechzehnjährigen wie Erwachsene vorgekommen, fast wie richtige Männer. Und nun war ich selbst so alt und fühlte mich wie ein Schwindler.«

  • »Natürlich hatte ich sie schon öfter gesehen, sogar hier auf dem Friedhof, doch erst seit kurzem nahm ich sie richtig wahr. Wie ein Wort, das man neu gelernt hatte und das prompt überall auftauchte.«

Hard Land

Der neue Roman von Benedict Wells.

"HARD LAND" von Benedict Wells

Jetzt hier kaufen

von ›Hard Land‹ erzählen

Spread the Word!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

HARD LAND – Das Hörbuch

Jetzt vorbestellen bei